Startseite

Uwe Johnson-Bibliothek

Informationen, Veranstaltungen,
Mediathek und mehr




 

 


Medienformate: was ist real, was Fiktion

  • 27.01.2019

Zickenkriege, Ekelprüfungen und jede Menge schräge Typen. Was viele Sendungen, die angesagt sind, gemeinsam haben, ist die Frage nach dem, was echt und was inszeniert ist. Selbst Erwachsene können oft nicht durchschauen, was an einer „Dschungelprüfung“ real ist oder ob ein Streit zwischen Kandidaten manipuliert wurde. Jüngere Zuschauer dürften damit noch größere Schwierigkeiten haben. Und gerade bei denen erfreuen sich Reality-Sendungen nach wie vor großer Beliebtheit. Vieles, was spät gesendet wird, ist über Mediatheken, begleitende Angebote im Internet oder Apps rund um die Uhr abrufbar. Die umfangreiche Berichterstattung auf Social-Media-Plattformen, im Fernsehen, in Printmedien oder im Internet macht Kinder neugierig. Sie wollen auch mitreden, wenn die neuesten Peinlichkeiten und Ekelbilder am Schulhof diskutiert werden.

Wie als Eltern damit umgehen? Orientierung gibt ein tolles Angebot der Medienanstalten: FLIMMO gibt einen Überblick und zeigt auf, was an den unterschiedlichen Sendungen problematisch ist.

Mehr zu den einzelnen Sendungen sowie Tipps für Eltern zum Umgang damit unter www.flimmo.tv

Teil der website von Flimmo
comments powered by Disqus