Startseite

Uwe Johnson-Bibliothek

Informationen, Veranstaltungen,
Mediathek und mehr




 

 


Mecklenburg ungeschminkt!

  • 15.05.2018

Regionalautoren haben das Wort:

Alina Herbing; Foto (c) Anikka Bauer

Von wegen Landlust und Idylle: In Ihrem Debütroman "Niemand ist bei den Kälbern" räumt Alina Herbing gnadenlos mit dem romantischen Image des Landlebens auf. Herbing beschreibt in Ihrem Roman, was der Land-Alltag mit der jungen Christin macht, die zwischen nichts als leeren Feldern aufwächst, auf denen versprengt Windräder stehen und das "glamouröse" Leben nur von Lifestyle-Seiten kennt. Sie rebbelliert so ziellos wie brutal gegen die Eintönigkeit ihres Daseins.

Herbing stammt aus Schlagsülsdorf, einem kleinen Dorf nahe der ehemaligen Mecklenburgischen DDR-Grenze, studierte Germanistik, Geschichte, Neuere deutsche Literatur sowie Kulturjournalismus. Ihr Debüt war NDR-Buch des Monats und wurde als bestes Debüt 2017 für den Aspekte-Literaturpreis nominiert.

Donnerstag, 24. Mai 2018, 19:00 Uhr, Eintritt 6,-€ VVK / 8,-€ Abendkasse

comments powered by Disqus