Startseite

Uwe Johnson-Bibliothek

Informationen, Veranstaltungen,
Mediathek und mehr




Nächste Veranstaltung

"ICH PFEIFE!"
Der Literaturkritiker und Amateurschiedsrichter Christoph Schröder stimmt auf besondere Weise auf die Fußball-Europameisterschaft ein
09.06.2016 19:00 Uhr, Eintritt 6,-€

Animationsfilm "Was bietet die Bibliothek"


Tipp: Johnson im Juni

Tagung in Rostock und Reportage auf arte

4. internationale Uwe Johnson-Tagung
Uwe Johnson in seiner Zeit
Eine Tagung über Johnsons Bild der Zeit, in der er lebte. Schwerpunkt sind kulturhistorischer Horizont und in wie weit die poetologischen Prämissen seines Werks ihrer Zeit verhaftet sind. Das Programm der Tagung mit Referenten aus Japan und den USA finden hier.
3. Bis 5. Juni 2016, Rostocker Rathaus

Uwe Johnsons New York
In der Dokureihe "Große Literatour" wird das New York der 60er Jahre durch die Augen von Uwe Johnson gezeigt, der dort die Idee zu seinem monumentalen Romanwerk "Jahrestage" hatte: Eine Momentaufnahme aus den Jahren 1967/68.
Mittwoch, 8. Juni um 21:45 Uhr auf arte

weiterlesen...

  • Veröffentlicht unter
  • 26.05.2016

Zur Fußball-EM

Kartenvorverkauf für Lesung zum Start der Europameisterschaft

Was bewegt einen Menschen, Fußballschiedsrichter zu werden und damit der einsamste und oft unbeliebteste Mann auf dem Platz? Im besten Fall wird er gar nicht wahrgenommen. Bei Fehlern wird er jedoch vom Publikum gerne mit dem Namen seines Arbeitsinstruments tituliert: „Du Pfeife!“

"ICH PFEIFE!" ist dann auch der passende Titel von Christoph Schröders Buch: Mit viel Augenzwinkern berichtet der Literaturkritiker und Amateurschiedsrichter am Vorabend der Europameisterschaft aus der Praxis. Sein Buch handelt vom wahren „Volkssport Fußball“, dem der Bolzplätze, Familienfanblocks und Bierkisten, ohne Torkameras, ohne Zeitlupen und ohne Millionengagen. Ein humorvoller und sympathischer Blick auf den europaweit, wenn nicht gar weltweit beliebtesten Sport.

Donnerstag 09.06.2016, 19:00 Uhr, Uwe Johnson-Bibliothek, Eintritt 6,-€
Vorverkauf in der Bibliothek und der Güstrow-Information

weiterlesen...

  • Veröffentlicht unter
  • 12.05.2016

Ausbeutung heute!

copyright HIS / Michael Zapf

Macht und Herrschaft in der Servicegesellschaft

Dienstleistung bedeutet Wohlstand, Aufstiegsmöglichkeit und soziale Teilhabe? Für die „einfachen“ Dienstleistungen heißt die Realität: Geringe Löhne, Konkurrenzdruck, rare oder fehlende Aufstiegsmöglichkeiten und Arbeitsisolation. Es ist eine neue Form eines „postindustriellen Proletariats“ entstanden.

Philipp Staab, Mitarbeiter des bundesweit renommierten Hamburger Instituts für Sozialforschung und der Universität Kassel, zeigt die starren Hierarchien und die Verfestigung von Ungleichheiten auf. Eine bestechende und provokante Analyse heutiger Arbeitsrealität und ein Plädoyer für ein Umdenken.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Hamburger Edition des Hamburger Instituts für Sozialforschung.

Mo 09.05.2016, 19:00 Uhr, Eintritt: 3,-€, Schüler, Azubis u. Studenten

weiterlesen...

  • Veröffentlicht unter
  • 02.05.2016

Regio:polis - Literatur vor der Haustür

Nirgendwo ist der Himmel so offen...

Zum Kunst- und Kulturfestival der Regiopolregion Rostock geht es auf eine musikalisch-literarische Reise durch Mecklenburg-Vorpommern mit der Schriftstellerin Ditte Clemens und dem Komponisten Gerald Uhlendorf.

Mit individuellen Texten und Tönen wird von einer außergewöhnlichen Stadt, die den Beinamen “Klein Paris“ trägt, vom schönsten Altweibersommer auf der Insel Rügen, vom Scheidungscafé und vom Wesen der Menschen im Land erzählt.

Freitag, 29.4.2016, 19 Uhr, Eintritt: 5,- Euro

weiterlesen...

  • Veröffentlicht unter
  • 25.04.2016

Verloren im Paradies

Elmar Faber kommt nach Güstrow

Elmar Faber 2014, copyright Aufbau-Verlag

Von 1983 bis 1992 stand er an der Spitze des Aufbau-Verlages. Während er den größten belletristischen Verlag der DDR leitete, lernte er die Größen der ostdeutschen Schriftsteller kennen, viele verlegte er selbst, darunter Christoph Hein und Christa Wolf, Erwin Strittmatter, Wolfgang Hilbig und Heiner Müller.

Fabers Bedeutung als deutscher Verleger ist in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wohl nur mit der von Siegfried Unseld, dem Verleger Uwe Johnsons und Literaturmachers der alten Bundesrepublik, zu vergleichen.

Am Vorabend zum Welttag des Buches berichtet Elmar Faber aus seinem Verlegerleben. Ein scharfer Blick auf ein halbes Jahrhundert deutscher Geistesgeschichte erwartet die Zuhörer; gleichzeitig ein spannender Bericht über die politischen Widrigkeiten des Verlegens.

Freitag, 22.04.2016, 19:00 Uhr, Eintritt 6,- €

weiterlesen...

  • Veröffentlicht unter
  • 14.04.2016