Uwe Johnson-Bibliothek

Informationen, Veranstaltungen,
Mediathek und mehr




| von Dr. Wesolowski | 0

Bei uns ist zur Kunstnacht die Singer-Songwriterin Nora aus Rostock zu Gast. Mit drei Kurzkonzerten um 19:00, 20:00 und 21:00 können 40 Zuhörerinnen und Zuhörer in der Bibliothek Platz finden.

Ihre Lieder handeln von der Liebe, der Suche nach einem Heimathafen in stürmischen Zeiten und davon, wie

Plakat für die Güstrower veranstaltungen der Uwe Johnson Tage 2021 mit Bildern der lesenden Autorinnen

| von Dr. Wesolowski | 0

Zu den Uwe Johnson-Tagen 2021 werden am 21.9. die Preisträgerin von 2020, Irina Liebmann, und am 23.9. die ganz in der Nähe Güstrows lebende, für ihre Romane schon vielfach ausgezeichnete Angelika Klüssendorf erwartet.

Die in Moskau geborene Irina Liebmann wird am Dienstag 21.9.2021 in der Uwe

Plakat der Veranstaltung, die auf den 13. August 2021 verlegt wurde

| von Dr. Wesolowski | 0

Das von 2020 verlegte Erotische Häppchen mit dem Duo Puderdose findet am Freitag 13.8.2021, 20 Uhr statt. Achtung: in 2020 erworbene Karten gelten weiterhin und es ist ausverkauft - wer nicht teilnehmen kann, bitte die Karten zurückgeben. Eine Erstattung nach dem 12.08.2021 ist nicht möglich.

Bild von der Lesung 2019; Zuhörer sitzen mit dem Gesicht zur Bühne und den Autoren darauf am Inselseestrand, dahinter spiegelt sich die untergehende Sonne im See

| von Dr. Wesolowski | 0

Die diesjährige Lesung am Strand wird den Uwe Johnson-Preisträger von 2016, Jan Koneffke, mit seinem neuen Roman "Die Tsantsa-Memoiren" zu Gast haben – einen ungewöhnlichen, geistreichen Schelmenroman, mit Aberwitz, denn seine Hauptfigur ist ein zum Bewusstsein erweckter Schrumpfkopf. Moderiert wird

| von Dr. Wesolowski | 0

Umbruchzeit und Erwachsenwerden nach der Wende. Björn Stephan stellt seinen Debütroman „Nur vom Weltraum aus ist die Erde blau“ vor. Der gebürtige Schweriner, Jahrgang 1987, lebt heute in München und schreibt für die ZEIT und das SZ-Magazin. Seine Reportagen wurden mehrfach ausgezeichnet, unter


Diese Seite wird von Dr. Tilmann Wesolowski bearbeitet.